• revolver schiesser
  • revolver schiesser3
  • blume
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.

kaefer

Über uns

Am 01. März 1984 gründete Herr Johannes Schiesser als Jungmeister der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau im Alter von 25 Jahren sein Einzelunternehmen „Gartengestaltung Schiesser“. Die junge Firma entwickelte sich sehr schnell, so das im Februar 1987 bereits der heutige Firmensitz in der Oberstrasse 23 in Königstein-Mammolshain gekauft werden konnte. Somit war mit den Hallen, Wohnhaus und Büro die Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung gelegt worden. Seit ca. 30 Jahren ist Herr Johannes Schiesser Mitglied im Prüfungsausschuss Frankfurt für die Garten- und Landschaftsbauer eingesetzt und Mitglied im Fachverband Hessen/Thüringen. In Heidelberg an der Fachhochschule legte Herr Johannes Schiesser 1986 sein Diplom als staatlich Diplomierter Baumpfleger ab. Die Firma wuchs und hat teilweise 25-30 Mitarbeiter soweit einen weitern Meister und Techniker. In dieser Zeit wurden Objekte bis zu 1 Millionen DM bearbeitet. 1997 ein paar Jahre vor der Euroumstellung konnte Herr Johannes Schiesser dann den Betriebshof in Eschborn-Niederhöchstadt, Rudolf-Diesel-Strasse 12 kaufen. Das rund 1000 m² große Gelände mit ca. 300 m² Hallenfläche sowie warmen Bereich mit Büro, Umkleiden und Nasszellen erwies sich als gute Entscheidung. Da die Firma Gartengestaltung in den ersten Jahren vor allem in der Vegetationstechnik aber auch im hochwertigen Neuanlagen Bereich arbeitet. Da man im gesamten Vordertaunus Bereich auch verstärkt organisch in der Vegetationstechnik anfiel. Entwickelte Herr Johannes Schiesser ein Konzept einer kleinen Kompostanlage. Die Genehmigung belief sich über 7 Jahre, wobei erst nach Widerspruch dann die Genehmigung von Land Hessen erteilt wurde. Heute liefern die Städte Königstein und Kronberg sowie eine Handvoll Kollegen Grünschnitt sowie Organigen auf unsere Anlage. Es ist somit eine Sammelstelle von Grünschnitt, Laub und Rasenschnitt geworden. Der Grünschnitt wird dort Selbständig geladen und in ein Kraftwerk abtransportiert und dort für Energiegewinnung eingesetzt. Die Laub Mieten werden im März-April durch den Hacker gebracht und stehen uns als Laub-Grünkompost im Frühsommer für unsere Projekte als Humus bzw. Bodenverbesserungs-Substraht wieder zu Verfügung. So hat sich dieses Projekt ohne jemanden, durch Lärm, Geruch oder Belästigung zu verärgern, sicherlich gelohnt. Durch die großen Investitionen, Betriebshof, Kompostanlage aber auch durch die Scheidung der ersten Ehe von Herrn Johannes Schiesser, aber vor allem durch die Umstellung von DM zum Euro und die dadurch ausgelöste Konjunkturflaute waren die Jahre bis zum Jahrtaunsendwechsel schwere Jahre. Im Jahre 2000 wurde dann die Schiesser Gartengestaltung und Baumpflege GmbH gegründet. Geschäftsführer wurde zu 100% Herr Johannes Schiesser. In dieser Zeit wurde der Betrieb von 25-30 Mitarbeitern auf 10-15 Mitarbeitern verringert, so konsolidierte sich der Betrieb wieder und entwickelte sich mit Konjunkturbedingtem Aufwind wieder zu einem anerkannten Fachbetrieb im Vordertaunus.