• revolver schiesser
  • revolver schiesser3
  • blume
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.
  • Ein Garten ohne
    Blumen ist wie
    ein Leben
    ohne Liebe.

kastanie

AG Edelkastanien

Edelkastanien

Die Edelkastanie prägt das Landschaftsbild im Vordertaunus. Hier wo das Gebirgsmassiv des Taunus sich aufbaut, von der Wetterau bis in die Rheingauregion. In einem Radius von 2-3 km, dort wo ein besonderes Kleinstklima herrscht stehen die alten 200-280 jährigen Kulturerben. Die möglicherweise durch die Römer hierher gebracht und systematisch angebaut und kultiviert wurden. Vor allem die Frucht wurde als Mehl oder Gemüse genutzt um die einfachen Leute hier im Vordertaunus über den Winter zu bringen. Aber auch die Holzwirtschaft hatte in diesen Jahren einen besonderen Stellenwert, so wurden immer wieder Kastanienstämme mit dem Fuhrwerk nach Höchst an den Main gebracht und nach Frankreich verschifft. Leider ist dieser Markt auch über die Holzstadt Kelkheim Ende des 1900 Jahrhundert eingebrochen. Das kleine Örtchen Mammolshain (ein Stadtteil von Königstein) hat sich dieses Kulturerbe bewahrt und ist in Edelkastanien eingebettet. Seit 2007 trägt der Ort auch den Beinamen Edelkastaniendorf. Mammolshain hat die kompaktesten Edelkastanienwälder (erstmalig Haine) nördlich der Alpen. In diesem Ort ist Johannes Schiesser aufgewachsen, lebt und Arbeitet dort. Als Sprecher der AG Edelkastanie und zweiter Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins betreut er seit vielen Jahren im Ehrenamt Waldbestände und mit seinen Mitstreitern das Projekt ‚Alte Hainstrukturen Badbachthal’ sowie die neue Fruchtsortenanlage mit über 30 europäischen Frucht- und Ziersorten. Das wirtschaftliche Potenzial der Edelkastanie wird jedoch Regional sehr unterschiedlich ausgeschöpft und sollte besser erkannt und genutzt werden. Die Fa. Schiesser GmbH verfügt über Edelkastanienholz was vielschichtig im Galabau eingebaut bzw. verarbeitet werden kann und macht sich dies zum Nutzen. So bauen wir immer wieder naturnahe Kinderspielplätze wo die Edelkastanie als Stammware Palisaden, Kanthölzer, Möbelholz oder auch gehobelte Tischbretter einbauen werden. Die Edelkastanie hat einen hohen Tanningehalt, der dem Holz die gewünscht Haltbarkeit verleiht (resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall). Es kann deshalb im Innen- und Außenbereich ohne vorbeugende chemische Behandlung verwendet werden und muss im Gegensatz zu imprägniertem Holz nicht als Sondermüll entsorgt werden. In Mammolshain hat man über diese Schiene auch wieder einen Design-Schreiner begeistern können, Edelstücke aus diesem Naturschatz Edelkastanie zu entwickeln.